AKTIVITÄTEN

Das Villgratental ist ein Seitental des Osttiroler Pustertales und zählt zu den ursprünglichsten Natur- und Kulturlandschaften im Alpenraum. Es ist ein nach wie vor bergbäuerlich geprägtes Hochtal, verbunden mit jahrhundertealten Traditionen und nachhaltiger Bewirtschaftung. Dem Landschaftsbild, mit auffälliger Holzhausarchitektur auf den steil abfallenden Bergwiesen, mit den typischen, bei Urlaubern begehrten Alm-Hütten-Ensembles, ist die harte Handarbeit anzusehen.

SKITOUREN

Das Villgratental hat einen besonderen Ruf als hervorragendes Skitourengebiet und wird von Insidern sogar als »Skitourenparadies« bezeichnet, es ist eines der wenigen Täler in Tirol das nicht von Skiliften erschlossen ist. Schon vor 30 Jahren, als Skibergsteigen noch lange nicht im Trend lag, zogen Pioniere hier ihren Brettern die Felle über die Ohren. Und nach wie vor schätzen unsere Gäste die unvergleichliche Ruhe und Romantik und die exklusiven Berg- und Naturerlebnisse.

Begünstigt durch die Nordstaulage ist das Villgratental im Verhältnis zu anderen Regionen sehr schneesicher und bietet zumeist von November bis Mai großartige Bedingungen für Skitourengeher.

Die hohe Dichte von mehr als 40 ausgesuchten Skitouren, die fast 3.000 Meter erreichen und in allen Schwierigkeitsgraden angeboten werden, stehen für weniger geübte und für erfahrene Skitourengeher zur Verfügung. Gesammelt sind alle Touren im Skitourenführer „Skitouren und Schneeschuhtouren im Villgratental“.

PARADIES FÜR MOUNTAINBIKER UND E-BIKER

Mietradsymbol

Der „Berg- Radl-Weg Innervillgraten“ ist eine leichte Mountainbiketour, die auf 25 km und über 850 Höhenmeter vom Ortszentrum Innervillgraten zur Unterstalleralm und Oberstalleralm, dann über den Arntalweg nach Kalkstein zur Wallfahrtskirche Maria Schnee und dem Gasthof Badl-Alm führt und von dort zurück nach Innervillgraten.

 

Ebenfalls leichte Routen, auch für E-Biker, führen von Außervillgraten zur Thurntaler Rast und zur Volkzeiner Hütte. Von Innervillgraten besteht die Möglichkeit über das Einettal zur Kamelisenalm oder nach Kalkstein bis zur Alfenalm und das Roßtalalm zu fahren, oder zur Schmidhofalm und Sandalm und über den Hochberg und Lahnberg retour. Neu im Villgratental sind ein E-Bikeverleih direkt beim Parkplatz Gannerhof und eine E-Ladestation bei der Badl-Alm.

WANDERN

Wandersymbol

Das Villgratental mit seiner einzigartigen HERZ-FORM im GRAT ist prädestiniert dafür, um Wanderer und Bergsteiger im höchsten Maße zu begeistern. Und im Tal der Bodenständigkeit ist vieles Unerschütterbar, das war schon Seinerzeit ein Mitgrund, weshalb sich im Villgratental beide Gemeinden dem Verbund der Bergsteigerdörfer anschlossen.

 

Im Gedankenspiel die Weisheit, sich die ursprüngliche Schönheit der weitläufigen Berglandschaft mit den signifikanten Almdörfern so zu erhalten, wie sie sind. Diese werden noch immer von fleißigen Händen bewirtschaftet und gepflegt, und dienen nicht nur der touristischen Veranschaulichung.

 

Das praktizierte Almleben der Landwirte ist kein Relikt vergangener Zeiten, es ist für uns im Tal einer der wichtigsten Bestandteile unseres Daseins. Nur so ist es möglich; durch frisch gemähte Almwiesen zu wandern und frische Luft zu atmen, den Wildbach entlang zu spazieren und sich der unfassbaren Schönheit der Natur zu besinnen, Kraftplätze zu finden um sich vom Alltagsstress zu befreien, und wertzuschätzen was vielerorts schon verloren ging!

BERGSTEIGEN

Bei der Vielfalt an markierten Spazier- oder Wanderwegen und grenzüberschreitenden Themenwegen ins angrenzende Südtirol (inkl. Abholservice mit Wanderbus), bis hin zur kompletten Umrundung des Villgratentales, auf dem HERZ-ASS Weitwanderweg, dürfen Sie nun als erbarmungsloser Outdoor-Fan, entspannt auf die Linien der Wanderkarte des Villgratentales blicken.

Alpinisten mit Klettererfahrung, können in Begleitung eines ortskundigen Bergführers, Etappen auf dem Originalpfad der HERZ-ASS Erstumrundung aus dem Jahre 1988, wagen!